Sportmöglichkeiten zu Lande und in der Luft

Die Maremma ist auch sehr beliebt bei Radsportlern und defintiv eine tolle Bikeregion. Die unzähligen Mountainbiketrails und Ausfahrten für Rennradler in abwechslungsreicher Landschaft bieten Fahrspass der Extraklasse.

Aber aufgepasst, denn es gibt fast keine Fahrradwege, gefahren wird auf der normalen Straße oder auf Feldwegen. Fahrradwege gibt es z. B. an der Küste, bei Marina di Grosseto und Principina a Mare.

Da wäre zum anderen eine Mountainbiketour im Il Parco Naturale di Montioni.  Das Gebiet umfasst das Valle del Cornia und del Pecora und reicht von Massa Marittima bis hin nach Suvereto. Das Terrain ist hügelig und mit Wäldern bedeckt. Perfekt auch zum Wandern.

Mountainbike –Verleih und geführte Mountainbike-Touren mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden gibt es bei

„Maremma in Bici" in Roccatederighi, via delle Cortine, 1;
Tel.: 0039 – 0564 – 567107, Handy: 0039 – 340 – 4920588.
Die Besitzerin Mariella Stacchini spricht Deutsch, erkundigen Sie sich ruhig vorab schon mal bei Ihr!

Für den ambitionierten Radfahrer findet man unter radtouren.forumattivo.com einige gute Tipps. Wie zum Beispiel die Reise ins Mittelalter. Die Tour fängt in Sticciano Scalo an und geht über Roccastrada, Sassofortino, Roccatederighi, Gabellino, Montieri, Pian dei Mucini, Massa Marittima, Tatti und Ribolla zurück nach Sticciano Scalo. Die Länge der Tour ist 106,3 km, der Höhenunterschied liegt bei ca. 1300 Meter und die Tour ist definitiv anspruchsvoll.

Mehr zum Thema findet ihr:
Radtouren in der Südlichen Toskana: Colline Metallifere, Chianti, Maremma, Crete, Elba
von Reinhold Forster
Verlag: Frischluft Edition; April 2008
ISBN-10: 3981089049

Oder wer Meer mit Landschaft an einem Tag verbinden möchte, der kann von Follonica  über Scarlino, Gavorrano, Ravi, Caldana, Grilli, Tirli, Castiglione della Pescaia  wieder zurück nach Follonica fahren. Die Länge der Tour ist 63,6 Km und die Tour ist mit jedem Rad fahrbar. Der Schwierigkeitsgrad ist mittel, eher einfach. Wem das nicht genug ist, der kann diverse Bergabstecher machen, wie zum Beispiel über Tirli nach Punta Ala. Oder einen Abstecher nach Vetulonia (von dort hat man übrigens ein 360° Panorama über die Maremma!), dann ist die Tour auch nicht mehr so einfach.

Wer ein- oder mehrtägige Trekkingtouren sucht sollte mal bei Maremma In Bicicletta reinschauen
 

Das Enduroparadies Maremma ist auf jeden Fall eine längere Anreise wert. Auf traumhaften Pisten in abwechslungsreicher Landschaften bietet die Maremma diverse Offroad-Strecken. Bei Moto Adventures findet ihr mehr dazu

Und wer das nur mal ausprobieren will, der kann sich ein Motorrad  in Follonica ausleihen:

Fa. Ricceri,
Via Bicocchi 165, Tel: 0039 - 0566 - 44500,
Via Litoranea 65, Tel: 0039 - 0566 - 44033
(hier werden außer Motorräder auch QUADS vermietet)

Schaut auch mal bei Toscana Moto Tours rein, falls ihr mehr Infos dazu braucht

 

Golf

 

Der Golfsport setzt sich immer mehr durch und es gibt verschiedene Möglichkeiten:

  • In der Hotel-Anlage Pelagone: "Golf-Club-Toscana", Loc. Il Pelagone 28, I - 58023 Gavorrano (GR), Tel.: 0039 - 0566 – 820471
  • „Golfclub Punta Ala": via del golf, 1, 58043 Punta Ala (GR), Tel.: 0039 – 0564 – 922121
  • „Terme di Saturnia Spa & Golf Resort": I - 58014 Saturnia (GR), Tel.: 0039 - 0564 – 600111,
  • "Argentario Golf Resort & Spa": Via Acquedotto Leopoldinom I - 58018 Porto Ercole (GR), Tel. 0039 - 0564 - 810292

 

 

Reiten

Für die Liebhaber des Pferderennes gibt es gleich 2 Möglichkeiten Pferderennbahnen zu besuchen:

In Grosseto gibt es die Pferderennbahn für Galopprennen, das „Ippodromo di Casalone"

  • Via Aurelia Antica, I - 58100 GROSSETO, IPPODROMO,  Tel.: 0039 - 0564 - 24214

In Follonica gibt es die Pferderennbahn für Trabrennen, das „Ippodromo die Pini". Diese Pferderennbahn ist derzeit übrigens die zweitgrößte von Europa!

  • Strada Regionale 439 Sarzanese Valdera n. 750, I - 58022 Follonica (GR)

 

 

Laufen

Für die Läufer bietet die Maremma nicht nur ein perfektes Trainingsgebiet, es werden auch diverse Läufe organisiert. Der Ultra Trail im Parco della Maremma ist dabei schon was besonderes.

 

Wandern

Das ausgedehnte Hügelland der Maremma zwischen dem Monte Amiata und der Küste ist vielerorts dünn besiedelt. Kilometerlang sieht man kaum ein Haus. Die Landschaft ist zugleich abwechslungsreich und beruhigend.

Ausgeschilderte Trekkingpfade gibt es oft.  Die Trekkingpfade sind rot-weiß oder mit Nummern gekennzeichnet.

Zweimal rot-weiß bedeutet, dass der Weg hier abbiegt. Vergewissern Sie sich, dass danach wieder eine rot-weiße Markierung kommt

Die Küste der Maremma ist vor allem im Maremma-Naturpark zwischen Marina di Grosseto und Talamone interessant . Ihr findet kein einziges bewohntes Haus, sondern nur  mittelalterliche Wachttürme und die Ruinen eines Klosters.

 

 

Ausserdem für die Wanderer unter uns:
Toskana Süd. Florenz - Chianti - Siena - San Gimignano - Maremma. 50 Touren 
von Rolf Goetz
Verlag: Bergverlag Rother; (3. April 2012)
ISBN-10: 3763341692

Ich finde es Super das Castiglione della Pescaia das Projekt vom Verein „L’Albero delle idee“ unterstützt.

Rausgekommen ist eine Karte von mehr als 100 km markierten Wanderwegen, 40 Strecken für Mountainbiker, Wanderer und Reiter und ausserdem Führungen in der Umgebungen von Castiglione

 

WanderKarteShow Gallery